Wieviel Stück Würfelzucker gibst Du Deinem Kind zum Frühstück?

Hast Du Dir schon einmal überlegt, wieviel Stück Zucker Dein Kind pro Tag isst?

Ein Joghurt zum Frühstück kommt auf  14 Gramm Zucker pro 100 Gramm. Das sind in der Schweiz 3.5 Stück Zucker (4 Gramm pro Würfel) und in Deutschland fast 5 (3 Gramm pro Würfel).

1 Becher Joghurt hat ca. 180 Gramm!! Das “gesunde” Glas Orangensaft aus der Packung schlägt mit satten 17 Gramm Zucker pro 2dl zu Buche. Wenn du nun bedenkst, dass Weissbrot genauso schlimm wie Zucker ist und die Marmelade noch nicht einmal eingerechnet wurde ist das extrem erschreckend. Von der Laktose in der Milch, die ja auch nur Zucker ist, sprechen wir erst gar nicht.

Auch die vermeintlich “gesunden” Frühstücksflocken sind, zum hohen Preis dazu, voller Zucker.

Jede zweite Sorte Frühstücksflocken für Kinder enthält mindestens 30 Prozent Zucker. Das hat eine Untersuchung von Foodwatch ergeben. Die Verbraucherorganisation kritisiert die Produkte in seinem Marktcheck als “Süßigkeiten mit Müsli-Anstrich” und fordert eine gesetzliche Zuckergrenze.

Über den Daumen gepeilt nimmt Dein Kind und vermutlich auch Du, unglaubliche 10-15 Stück Würfelzucker oder ca. 40 Gramm Zucker zu sich und das war erst das Frühstück!

Wer gesund leben möchte, sollte laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) höchstens zehn Prozent seiner täglichen Kalorien in Form von Zucker aufnehmen. Noch besser sei es, den freien Zucker gleich auf fünf Prozent zu reduzieren, also höchstens 25 Gramm pro Tag zu sich zu nehmen, heißt es in einer neuen Richtlinie. Das entspricht etwa sechs Würfelzucker pro Tag.

Ich möchte Dir den Film – Voll verzuckert – ans Herz legen, er ist ein toller “Augenöffner” und auch für Kinder sehr lehrreich.

Wenn es Dich interessiert, wieviel Zucker in Deiner täglichen Nahrung drin ist, dann empfehle ich Dir die Nährstofftabellen auf den Lebensmitteln genau zu lesen. Da siehst Du wieviel Kohlenhydrate resp. wieviel reiner Zucker ist.

Aufgepasst, auch Fruchtzucker, Maltose, Dextrose etc. ist Zucker und macht genauso dick.

Einen weiteren Blogartikel werde ich dem Thema Fruchtzucker widmen.

Herzlichst Tamara

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*